Entfessle dein volles Potenzial: Unbewusste Glaubenssätze loslassen.

Feb 22, 2021

Hast du das Gefühl, dass egal was du tust, du bekommst nicht die Resultate, die du dir wünschst? Du weißt, was zu tun wäre, aber du kannst dich nicht überwinden, es zu tun? Meinst du, alles richtig zu machen, und trotzdem die gegenteiligen Ergebnisse zu erhalten? Du arbeitest so hart, aber es sind immer die anderen, die den Aufstieg machen? Oder bist du erfolgreich, musst dafür aber jede Menge Energie und Wille aufbringen? Oder hast du das Gefühl, festzustecken und dich nicht mehr weiterzuentwickeln?

2 Gründe

Es gibt zwei Hauptgründe dafür, dass wir im Leben nicht das erreichen, wovon wir träumen würden:

1. Angst

2. Unbewusste limitierende Glaubenssätze.

In diesem Artikel wollen wir uns mit der Auflösung limitierender Glaubenssätze befassen, da diese maßgeblich dafür sind, dass wir nicht unser volles Potenzial entfesseln.

____________________________________________________________________________________

Mehr zum Thema Angst:

Ängste überwinden – Wissen ist Macht

Ängste in Krisenzeiten überwinden. Transformiere deine Angst.

Angst vor Ablehnung

Verlustangst – Verlass mich nicht

______________________________________________________________________________________

Unbewusste Glaubenssätze

Diese Glaubenssätze entziehen sich der bewussten Wahrnehmung und sind deshalb besonders schwer zu enttarnen.

Sie basieren auf Entscheidungen, die man im Alter zwischen 3 und 8 Jahren getroffen hat. Diese hat man längst vergessen, doch sie leben in unserem Unterbewusstsein weiter.

Der 6-jährige Pilot

Stell dir vor, du säßest in einem Flugzeug, das nicht starten konnte, weil der Pilot noch nicht da ist. Als er endlich ankommt und ins Cockpit steigt, siehst du, dass es sich dabei um einen 6-Jährigen handelt. Wärst du bereit einem 6-Jährigen dein Leben anzuvertrauen?

Natürlich nicht, möchte man sofort ausrufen, doch ist das genau das, was viele Menschen in ihrem Leben tun. Sie werden von ihrem 6-jährigen Ich durchs Leben gesteuert.

Das Trauma

Wir alle haben persönliche traumatisierende Ereignisse in unserer Kindheit erlebt. Dabei kann es sich um die Geburt eines jüngeren Geschwisterchens, Mobbing in der Schule, die Scheidung der Eltern, Missbrauch oder den frühen Tod eines nahestehenden Familienmitglieds handeln.

Wenn wir emotional prägende Ereignisse wie diese erleben, dann treffen wir eine limitierende Entscheidung in Bezug auf uns selbst, gegenüber anderen oder der Welt an sich.

Limitierende Entscheidungen

»Ich bin nicht liebenswert«, »Ich bin nicht attraktiv/intelligent/talentiert genug«, »Es ist nicht sicher, nach etwas zu fragen, was man möchte«, »Meine Bedürfnisse sind nicht so wichtig wie die der anderen«, »Ich kränke meine Geschwister, wenn ich besser bin als sie«, »Ich bekomme mehr Aufmerksamkeit, wenn ich sage, dass es mir schlecht geht“ usw.

Diese Entscheidungen hast du in frühen Jahren getroffen und kannst dich heute nicht mehr daran erinnern. Und doch sind sie zu einem Teil deines Unterbewusstseins geworden und sie haben Einfluss auf dein Verhalten.

Du wirst dein volles Potenzial nie entfesseln können, wenn du deine limitierenden Glaubenssätze nicht loslässt.

Bewusstmachung

Eine gute Möglichkeit sich unbewusste Glaubenssätze bewusst zu machen, ist Trigger und deren Auswirkungen auf uns zu beobachten.

Jemand reagiert nicht auf deinen Anruf und du fragst dich »Warum will diese Person nicht mit mir sprechen? Was habe ich falsch gemacht?« Das gibt dir ein schlechtes Gefühl, du fühlst dich abgelehnt und ungewollt.

Sobald wir uns schlecht fühlen, sollten wir umgehend innehalten und uns fragen: »Woran glaube ich in Bezug auf diese Situation, dass ich mich schlecht fühle?«

In unserem Beispiel hat die Person offensichtlich ein Minderwertigkeitsgefühl und hält sich für nicht liebenswert, weshalb sie das Nichtbeantworten des Anrufs sofort gegen sich bezieht.

Ändere deine Sicht

Um seinen Glaubenssatz rund um ein Thema (in diesem Falle »Ich bin nicht liebenswert«) aufzulösen, sollte man sich fragen, ob man die Situation nicht auch ganz anders sehen könnte.

Natürlich! Vielleicht hat die andere Person gerade keine Zeit, ist in einem Meeting, beim Sport oder anderweitig beschäftigt. Es hat möglicherweise gar nichts mit einem selbst zu tun.

Ändere deine Glaubenssätze

Mittels Affirmationen lassen sich neue Glaubenssätze einprägen, die die alten obsolet machen.

»Ich bin wertvoll. Ich bin liebenswert. Ich bin gut genug.«
»Ich bin eine einzigartige und wunderbare Person.«
»Ich wertschätze, wer ich bin und werde jeden Tag besser.«

Wann immer sich alte Denkmuster einschleichen, sollte man sie umgehend stoppen und gegen die positiven Affirmationen austauschen. Das erfordert am Anfang noch viel Aufmerksamkeit, doch mit der Zeit läuft der Prozess automatischer ab und irgendwann sind wir von unseren »neuen« Gedanken überzeugt.

Wir haben tatsächlich zu jeder Zeit unseres Lebens die Chance noch einmal von vorne anzufangen, wenn wir die Mechanismen unseres Verstandes und Unterbewusstseins verstehen lernen und aus dem vollen Potenzial schöpfen, das jedem von uns innewohnt.

Über die Autorin

Anna N. Kluger

Dr. Anna N. Kluger ist Autorin, Ärztin und Coach. Mit ihrer Expertise zeigt sie auf klare und verständliche Weise, wie der Verstand funktioniert und sich zum Erreichen eines erfüllten Lebens einsetzen lässt.

Sie veröffentlicht neben ihren Ratgebern auch Fantasyromane ab 10 Jahre, die voller zeitloser Wahrheiten und Weisheiten stecken.

Newsletter

Registriere Dich jetzt für den Newsletter und verpasse keinen Artikel mehr:

.

Neueste Beiträge

Kategorien

Bewusstheit und Selbstliebe

Persönlichkeitsentwicklung und Erfolg

Liebe und Beziehung

Folge mir

Meine Geschenke an dich!

Kostenlose Ebooks und Checklisten

Beliebteste Blogposts

Programmempfehlung

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This