Selbstdisziplin: 5 Geheimnisse erfolgreicher Menschen

Feb 26, 2023

Wir alle kennen diese Tage, an denen man sich „nicht danach fühlt“ bestimmten Gewohnheiten nachzukommen, doch wenn es sich dabei um Gewohnheiten handelt, die dein Leben künftig verbessern können, ist es sinnvoll nach Wegen zu suchen, konsequent und motiviert zu bleiben.

Falls du jemand bist, der viele Projekte anfängt und sie nicht abschließt, oder du jemand bist, der nicht beginnt, weil du Zweifel an dir und deinem Vorhaben hast, stelle ich dir in diesem Artikel 5 Geheimnisse, erfolgreicher Menschen vor, um mehr Selbstdisziplin zu entwickeln.

Das Video mit Anna zum Blog gibt’s auf YouTube

Durchhalten: 5 Tipps, die dir helfen, konsequenter zu sein | Gewohnheiten | Selbstdisziplin Video von Dr. Anna Kluger

Selbstdisziplin

= die Fähigkeit sich ein Kommando zu geben und diesem nachzukommen.

Fast jeder von uns hat den einen oder andere Bereich seines Lebens, in welchem er mehr Konsequenz, Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen beweisen möchte, weil man weiß, dass sich unser Leben dadurch erheblich verbessern wird.

Wir haben ein Ziel und eine Idee, dieses zu erreichen. Wir sind inspiriert und machen uns an die Arbeit, aber wenn die Wochen und Monate vergehen, dann lässt die Motivation oft nach; vor allem wenn sich kaum etwas verändert und Zweifel am Vorhaben aufkommen.

Um wirklich über lange Zeit mit dem verbunden zu bleiben, was du tust, und den Zweifeln zu trotzdem, musst du eine klare, überzeugende Vision dafür haben, was du erreichen willst, und wissen, warum du es willst.

Tipp 1

Behalte dein „Warum“ im Auge.

Ob es dein Business ist, du körperlich fit werden möchtest, dir neue Fähigkeiten aneignest, auf dein eigenes Heim sparst – diese Plateaus, in denen wir scheinbar stagnieren, werden kommen; und ich sage scheinbar, weil wir (auch wenn sich im Außen nichts verändert) eine innere Veränderung durchmachen; Wir entwickeln Resilienz, weil wir uns mit unseren eigenen Zweifeln und jenen unseres Umfelds auseinandersetzen müssen.

Erinnere dich also immer wieder daran: Warum will ich das? Und dann erfülle jede Zelle deines Körpers mit deiner Vision, bis du dich wieder motiviert fühlst.

 

Tipp 2

Wähle eine Sache. Und bleib dabei.

 

Wir Menschen haben begrenzte Kapazitäten, wenn es um Willenskraft und Disziplin geht.

Studien von Ärzten aus Amerika zeigten, dass man nicht gleichzeitig etwas wie das Aufhören des Rauchens und das Aufhören des Zuckerkonsums versuchen soll, da die Chance bei einem der beiden (oder beiden) zu scheitern, höher ist.

Wenn wir neue Gewohnheiten einführen wollen, ist es deshalb besser, mit einer anzufangen, bis wir das Gefühl haben, es fällt uns leicht, ihr nachzukommen und dann erst eine neue hinzuzufügen.

 

Tipp 3

Planen

 

Priorisiere nicht deinen Zeitplan, plane deine Prioritäten.

Diese subtile Unterscheidung ist so wichtig.

Wenn du etwas in deinem Leben konsequent tun möchtest, plane diese Prioritäten in deinen Alltag ein und dann baue den Rest darum auf.

Und plane auch so ein, dass du weißt, dass du die nötige Energie und Konzentration und Motivation haben wirst. Für viele ist es der Morgen, an dem sie sich frisch und motiviert fühlen, aber je nachdem, um welche Art der Tätigkeit es sich handelt, ist für manche der Abend die ideale Zeit.
Finde heraus, was für dich am besten ist.

 

Berufung finden, Träume verwirklichen und erfüllt leben. Jetzt ich, der Ratgeber von Dr. Anna Kluger

Tipp 4

Ignoriere deine innere Stimme.

 

In diesem Fall meine ich dieses lamentierende Ich, das keine Lust hat und dich vom Sport, vom Lernen oder ähnlichem Abhalten will.

Wenn du deinen Plan hast und diese Stimme sich mit einem »Ich mag aber nicht«, ignoriere sie einfach, denke an dein Warum, sag dir, dass du Willenskraft besitzt und dann tu, was du vorhattest zu tun. Du wirst sehen, je öfter du das tust, desto eher stärkst du deine Selbstdisziplin und Willenskraft.

Aber: wir alle kennen diese Tage, an denen man sich wirklich nicht auf seiner Höhe fühlt;  in solchen Fällen, wenn der Körper erschöpft ist: Sei es eben durch eine hormonelle Umstellung, Stress oder Krankheit bin ich kein Freund von »Augen zu und durch.« Achte auf die Zeichen deines Körpers und gönne dir die nötigen Ruhepausen.

Übrigens: Gerade zu Beginn, wenn du neue Gewohnheiten in den Tag integrieren wirst, wirst du feststellen, dass du schneller oder häufiger müde bist. Das liegt daran, dass dein Nervensystem sich auf die neue Tätigkeit oder Fähigkeit ein- und umstellt und das wiederum verbraucht mehr Energie.

 

Tipp 5

Vergeben und Weitermachen

 

Nur weil du mal einen Tag verpasst und dich nicht an deinen Plan gehalten hast, ist das kein Grund sich runterzumachen und sich schlecht zu fühlen. Das raubt unnötig Energie und wir festigen damit den Glauben, dass wir unzuverlässig sind. Sag dir, dass das menschlich ist, du dir vergibst und du ab jetzt wieder voll dabei bist. Und spüre wie viel leichter du dich sofort fühlst, wenn du dir verzeihst.

Wir sind meiner Ansicht nach in so vielerlei Hinsicht viel zu streng mit uns. Und wahrscheinlich hast du das an dir selbst beobachtet: Oft sind wir genau in den Dingen, die wir ein bisschen lockerer angehen, besser als bei jenen, die wir so unglaublich ernst nehmen.

Und damit meine ich nicht, dass alles egal ist. Nein, Dinge mit einer Ernsthaftigkeit anzugehen ist wunderbar – sonst hätten wir nichts Meisterhaftes.

Aber betrachtet man einen echten Profi, hat man das Gefühl, was er tut, ist leicht. Was natürlich nicht der Fall ist; aber für ihn ist es »mühelos« geworden, weil er es so oft getan hat. Es ist verinnerlicht.

Habe Vertrauen, dass das, was du konsequent tust, irgendwann Früchte tragen wird. Bleibe offen genug, um neu zu kalibrieren, wenn du siehst, dass du nicht weiterkommst, oder um Hilfe bittest, wenn du es allein nicht schaffst.

Aber gib nicht zu früh auf. Wenn du Gemüse pflanzt, wirst du auch wissen, dass es eine gewisse Zeit und Pflege braucht, bevor du deine Früchte ernten kannst.

 

Falls du Strategien hast, die für dich funktioniert haben, teile diese gerne mit der Community in den Kommentaren. Wir freuen uns auf Inspiration!

SCHON GESEHEN?

Online Kurs Endlich glücklich den Schmerz der Vergangenheit loslassen und mit Selbstliebe zu emotionaler Freiheit
kostenlose Ebooks Checklisten und vieles mehr von Dr. Anna Kluger

TEILE DEN ARTIKEL MIT FREUNDEN

DAS KÖNNTE DIR GEFALLEN

Die Autorin

Dr. Anna N. Kluger

Früher als Ärztin tätig, ist Anna heute Autorin, Mentorin und Entwicklerin des Online-Kurses „Endlich glücklich!“ Neben ihren Büchern und ihrem Kurs teilt sie ihr Wissen und ihre Expertise auf YouTube, ihrem Podcast „Du hast mehr Macht, als du denkst“ und ihrem Blog. Zur Autorenseite auf Amazon

Newsletter

Neueste Beiträge

Kategorien

Bewusstheit und Selbstliebe

Persönlichkeitsentwicklung und Erfolg

Liebe und Beziehung

Folge mir

Für Dich

Kostenlose Ebooks und Checklisten

Beliebteste Blogposts

Annas Podcast

Podcast Anna Kluger

Annas Herzensprojekt

2 Kommentare

  1. Julia und Steffen Blömer

    Liebe Anna,
    deine Tipps über Selbstdisziplin sind sehr wertvoll. Besonders zwei Punkte sprechen uns an.

    Erstens, das „Warum“ im Auge zu behalten. Dieser Anker gibt uns die Kraft, auch in schwierigen Zeiten nicht aufzugeben.

    Zweitens, das „Vergeben und Weitermachen“. Es lehrt uns, Hürden als Lernchance zu sehen, um stärker daraus hervorzugehen.

    Deshalb haben wir deine Impulse in unserem Blog-Beitrag „Aufgeben? Streiche das! Lerne, mit Rückschlägen souverän umzugehen.“ verlinkt.

    Liebe Grüße
    Julia und Steffen
    von FIDERTAS Awareness

    Antworten
    • Anna

      iebe Julia, lieber Steffen,

      herzlichen Dank für euren freundlichen Kommentar und das wertvolle Feedback! Es freut mich sehr, dass euch meine Tipps zur Selbstdisziplin inspirieren konnten.

      Das “Warum” im Auge zu behalten und sich selbst zu vergeben sind in der Tat kraftvolle Ansätze, um mit Herausforderungen besser umgehen zu können. Es ist schön zu hören, dass diese Punkte euch besonders angesprochen haben.

      Es ist freut mich, dass ihr meine Impulse in eurem Blog-Beitrag “Aufgeben? Streiche das! Lerne, mit Rückschlägen souverän umzugehen.” verlinkt habt. Vielen Dank dafür!

      Liebe Grüße,
      Anna

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEWSLETTER

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Trag dich in die E-Mail ein und erhalte Informationen zu neuen Büchern, Videos und Blogposts von Anna.


.

Du erhältst eine E-Mail zur Bestätigung deiner Anmeldung. Mit deiner Bestätigung stimmst du zu, in die E-Mail-Liste von Anna Kluger eingetragen und regelmäßig über Neuigkeiten informiert zu werden. Du kannst dich jederzeit am Ende des Newsletters abmelden. Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzrichtlinie behandelt, die du hier einsehen kannst.

Teile diesen Artikel

Pin It on Pinterest

Share This