Mit der Kraft des Verstandes glücklich werden: 4 Tipps

Dez 6, 2021

Der menschliche Verstand ist für den einen Freund und für den anderen Feind. Erfahre in diesem Artikel, wie du die Kraft des Verstandes nutzen kannst, um glücklicher zu werden.

Sieh dir auch das Video von Anna zum Blogthema auf Youtube an

Nutze die Kraft deines Verstandes glücklich

1. Kraft des Verstandes: Wahrnehmung ändern

Eine Situation ist weder gut noch schlecht. Es ist unsere Interpretation, die sie dazu macht. Was im ersten Moment vermeintlich »schlecht« anmutet, kann sich zu etwas Positivem entwickeln.

Das wahrscheinlich bekannteste Beispiel für jeden von uns: die Trennung unserer ersten großen Liebe. Du meine Güte haben wir gelitten. Aber würdest du heute noch mit dieser Person zusammen sein wollen? Du hättest nie diesen tollen Menschen kennengelernt, der irgendwann später in dein Leben trat.

Der Jobverlust, der einem ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Ich bin überzeugt davon, dass jeder von uns Geschichten zu erzählen hätte, wie etwas vermeintlich Schlechtes zu etwas Gutem geführt hat.

Falls dir eine einfällt, würde ich mich sehr freuen, wenn du sie mit der Community teilst. Ich bin mir sicher, du kannst jemanden inspirieren, dem es jetzt gerade schwerfällt das zu glauben.

Nutze diese Kraft des Verstandes und versuche, das Positive im vermeintlich Negativem zu finden.

Bleiben wir gleich bei positiv und negativ und kommen zu Punkt Nummer:

2. Kraft des Verstandes: Negatives ablehnen

Wir können nicht gleichzeitig etwas Positives oder Negatives denken. Das ist nicht bloß ein Statement, das ist wissenschaftlich erwiesen.

Inwiefern ist das interessant?
Nun, falls du zu jenen Menschen gehörst, die sich häufig schuldig fühlen, runtermachen, mit Selbstzweifeln plagen oder andere negative Gedanken hegen, dann solltest du dir das nächste Mal, wenn es soweit ist dieses Statement ins Gedächtnis rufen.

Ich kann nicht gleichzeitig etwas Positives und Negatives denken – ich entscheide mich dafür, den negativen Gedanken abzulehnen und ihn gegen einen positiven zu tauschen.

Am besten nutzt du hierfür Affirmationen, aber nicht irgendwelche, bei denen du das Gefühl hast, dich anzulügen. Es ist wichtig, dass die Affirmation glaubhaft für dich ist, sonst wirst du dich nicht besser fühlen.

Wirfst du dir beispielsweise vor, etwas falsch gemacht zu haben, und dich wie ein Versager fühlst, sage dir etwas wie:

Jeder Mensch macht Fehler. Ich habe es in diesem Moment nicht besser gewusst, und getan, was ich tun konnte. Fehler sind da, um aus ihnen zu lernen, und beim nächsten Mal werde ich es schon besser machen. Ich weiß, dass ich alles lernen kann, wenn ich es wirklich möchte, und ich schon viel in diesem Leben geschafft, worauf ich stolz sein kann.

Das Faszinierende ist, dass man, wenn man erst mal in eine positivere Stimmung gekommen ist, einem automatisch mehr positive Sätze einfallen werden. Und damit kommen wir gleich zur nächsten Kraft des Verstandes.

Anna Kluger Jetzt ich Leseprobe

3. Kraft des Verstandes: Fokus

Worauf du deinen Fokus legst, davon ziehst du mehr an. Und das gilt auch für Gedanken. Du kannst dich darauf trainieren, positiv zu denken.

Der Verstand filtert aus der Umwelt, was er für dich als relevant erachtet, und das sind eben jene Dinge, an die du vermehrt denkst. Einer Frau, die unbedingt schwanger werden möchte, werden vermehrt schwangere Frauen auf der Straße auffallen, um ein einfaches Beispiel zu nennen.

Dem Pessimisten werden überall Hindernisse und Schwierigkeiten auffallen, während der Optimist Möglichkeiten zu wachsen sehen wird.

Richte deinen Fokus mit der Kraft des Verstandes deshalb bewusst auf das, was du in dein Leben ziehen möchtest!

4. Kraft des Verstandes: Visualisiere deinen Erfolg

Dein Körper macht keinen Unterschied, ob du Situationen erlebst oder im Verstand durchspielst. Solange dabei Emotionen entstehen, speichert er diese ab und bildet neue neuronale Netzwerke.

Die meisten Menschen spielen immer und immer wieder Ereignisse aus der Vergangenheit in ihrem Kopf durch, wodurch sie vergangene Emotionen erleben, welche zu bekannten Gewohnheiten führen.

Konzentriert man sich hingegen auf Wünsche in der Zukunft, auf das Leben das führen möchte, und allen voran die Gefühle, die man dabei erleben will, speichert man ein neues Bild und neue Emotionen ab, die in weiterer Folge zu neuen Handlungen führen werden.

Wenn du dich schlecht und frustriert fühlst, was wirst du am ehesten tun: Auf der Couch liegen und Serien schauen? Jemanden anrufen und über das Leben jammern?

Und wie verhältst du dich, wenn du begeistert bist? Sprudelst du nicht vor Ideen, was du alles unternehmen und machen möchtest?

Spiele deshalb keine Worst-Case Szenarien im Kopf durch, sondern denke lieber an das, was du dir wünschst und an den Menschen, der du in Zukunft sein möchtest.

 

Vertraue darauf, dass du mit der Kraft des Verstandes erreichen kannst, was du wirklich möchtest. In dir steckt mehr, als du jetzt vielleicht glauben magst.

TEILE DEN ARTIKEL MIT FREUNDEN

SCHON GESEHEN?

Jetzt ich Ebook Cover 2

"Jetzt ich! Berufung finden, Träume verwirklichen und endlich erfüllt leben"

Wenn du morgens nicht mit Begeisterung aufstehst und das Gefühl hast, zu mehr berufen zu sein, dann wird es Zeit, deine Herzenswünsche zu entdecken und endlich erfüllt zu leben. Im neuen Ratgeber von Anna erfährst du, wie das gelingt!

Eine kostenlose Leseprobe und mehr Informationen gibt es HIER

Über die Autorin

Anna N. Kluger

Dr. Anna N. Kluger ist Autorin, Ärztin und Coach. Mit ihrer Expertise zeigt sie auf klare und verständliche Weise, wie der Verstand funktioniert und sich zum Erreichen eines erfüllten Lebens einsetzen lässt.

Sie veröffentlicht neben ihren Ratgebern auch Fantasyromane ab 10 Jahre, die voller zeitloser Wahrheiten und Weisheiten stecken.

Zur Autorenseite auf Amazon

Newsletter

Registriere Dich jetzt für den Newsletter und verpasse keinen Artikel mehr:


.

Neueste Beiträge

Kategorien

Bewusstheit und Selbstliebe

Persönlichkeitsentwicklung und Erfolg

Liebe und Beziehung

Folge mir

Meine Geschenke an dich!

Kostenlose Ebooks und Checklisten

Beliebteste Blogposts

Annas Podcast

Podcast Anna Kluger

Programmempfehlung

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  1. Krista

    Liebe Anna,
    ganz herzlichen Dank für diesen schönen Blogbeitrag.
    Meine Scheidung war mit Abstand einer meiner schwierigsten Momente im Leben. Aber nur dadurch habe ich meinen jetzigen Mann kennengelernt, den ich über alles liebe.
    Du hast also ganz recht damit, dass man nie weiß, ob sich aus etwas schwierigem nicht etwas Gutes entwickelt.
    Liebe Grüße,

    Krista

    Antworten
    • Anna

      Hallo Krista!
      Vielen Dank für das Teilen deiner persönlichen Erfahrung. Das ist ein wirklich schönes Beispiel dafür, wie aus etwas vermeintlich Schlechtem, etwas Positives entwachsen kann.

      Alles Liebe

      Anna

      Antworten
  2. Ingo

    Mit unserer Wahrnehmung verändern wir die Realität! In der Quantenphysik kennt man das Phänomen auch.
    Ein klasse Blogpost liebe Anna und tolle Arbeit, die du da machst 👍

    Grüße

    Ingo

    Antworten
    • Anna

      Hallo Ingo!
      Genau so ist es: Unsere Wahrnehmung entscheidet darüber, wie wir unsere Realität wahrnehmen.

      Vielen Dank für deinen Beitrag und das liebe Feedback 🙏

      Alles Liebe

      Anna

      Antworten
  3. Hannelore

    Liebe Anna!
    Schönen Dank für diesen tollen Artikel (ich habe auch das Video auf Youtube gesehen und mag deine Stimme sehr gerne).
    Die positiven Worte wenn mal wieder Selbstzweifel aufkommen, habe ich gleich notiert.
    Danke dir sehr!

    Hannelore

    Antworten
    • Anna

      Liebe Hannelore!
      Vielen Dank für dein liebes Feedback! Es freut mich sehr, wenn dir der Artikel gefallen hat und vor allem, dass du auch meinen YouTube Channel besucht hast.

      Schön, wenn die positiven Worte mit dir harmonieren. Es ist wichtig, den Selbstzweifeln etwas entgegen zu setzen.

      Alles Liebe

      Anna

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Artikel